Geld ausgeben wird einem schwer gemacht

Ich muss hier einfach mal kurz meinen Frust abladen (allerdings mit einem Highlight am Ende):

Warum haben Autoverkäufer eigentlich solch einen schlechten Ruf?
Ich durfte in den letzten Tagen erfahren warum: In diversen Autohäusern scherte man sich nicht oder nur gequält um Kunden, die zur Tür hereinkamen. Den müde wirkenden Verkäufern war dann mit Mühe ein Angebot zu entlocken, teilweise auf Schmierpapier gekritzelt.

Die Autohersteller geben sich so viel Mühe (und einen Batzen Geld dafür aus), dass in der Werbung Emotionen mit dem Produkt verknüpft werden. Und dann steht vor einem ein nuschelnder Verkäufer, der es nicht versteht den ausgabewilligen Kunden zum Kauf zu bringen, ja der noch nicht einmal die relevanten Daten der Modelle vor Ort kennt (als Kunde war ich hier oft besser informiert).

Aber es geht auch anders: Freundliche Begrüssung durch den Empfang; direkte Weiterleitung an einen lächelnden Verkäufer; Angebot eines Getränks: Angebot einer sofortigen Probefahrt; sachkundige Beratung bei der Ausstattung; Übergabe eines sauberen und detaillierten Angebotes. Und dann das Ganze auch noch zu einem deutlich günstigeren Preis, als das gleiche Modell bei bisher besuchten Händlern dieser Marke angeboten wurde. Es besteht also noch Hoffnung!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren