Unsere Caches

An dieser Stelle möchten wir unsere Caches vorstellen.

Es sind (gerade wenn man die ersten Dosen betrachtet) ein paar "Schandflecken" dabei, aber dennoch haben es einige Caches verdient, vielleicht auch anderen Cachern als Anregung zu dienen.
Und keine Angst: Es sind keine Spoiler zu noch aktiven Caches dabei!

Nicht aufgeführt sind hier die Dosen der Z02-Runde, da ich diese schöne Runde nur vom Team Zaboe geerbt habe.

 

Die Rastebergrunde / Rund um den Rasteberg

Dies waren unsere ersten Caches, welche 2007 gelegt wurden. Ziel war es, den Geocachern eine schönen Spaziergang durch unseren bevorzugten Hundewald zu bescheren.

Die Caches:RudR4Alt

RudRasteberg #1: Funky-Town
RudRasteberg #2: Blockhaus
RudRasteberg #3: Halbzeit
RudRasteberg #4: Innersteblick
RudRasteberg #5: Bonus

Verändert wurden:

#2 - Hier wurde ziemlich zu Beginn eine Halterung hinzugefügt
#4 - War urspürunglich eine Filmdose, welche mit einem Magneten an einem Ast festgemacht war. Nach Feuchtigkeitsproblemen und Abhandenkommen ist der Cache jetzt anders versteckt.

#5 - Der Bonus kam am Anfang nicht so gut an, da er in unserem Vorgarten lag (ja, wir waren Anfänger!) und wurde schnell an einen anderen Ort verlegt.

P unter Dach

Hier der erste Schandfleck :-)
Einzig der Name der Dose war originell, ansonsten eine hinter einem Feuerlöscher in einem Parkhaus geklemmte Pillendose. RIP.

Salzgitter-Bad: Erzbergbau-Lore auf dem Marktplatz

Da ich in einer Bergwerksgegend aufgewachsen bin, konnte auch ich mich nicht davor schützen, einen Cache an einer der vielen ausgestellten Loren zu legen. Allerdings wollte ich keinen Micro platzieren, sondern ein Small sollte es schon sein (nach einem Muggeln wurde die Dose sogar noch etwas größer):
Lore1 Lore2

Greifpark-Multi

Mein erster Multi!
Dieser stellt, wie der Name vermuten lässt, den Greipark in Salzgitter-Bad vor und war schon etwas anspruchsvoller.
Er bestand aus Start, 3 Zwischenstationen und Final:

Start: Dose an einer Birke
ZS1: Dymo am Stirnende eines Geländers (etwas von einem Busch verdeckt)
ZS2: Kleiner Magnet mit Koordinaten an einem Schild
ZS3: Unterlegscheibe mit eingravierten Koordinaten an einem Baum
Final: Dose unter einer kleinen Betonplatte
Greifpark1 Greifpark2
Greifpark4
Greifpark3
Greifpark5

TB-Hotel Hildesheimer Börde

Ja, wie so viele TB-Hotels an Autobahnraststätten, kein Highlight!
Eine ganz normale Tupperdose, welche zunächst am einen Ende des Rastplatzes, dann am anderen Ende (etwas weiter von den Muggeln entfernt) platziert war.

Solch Ein Merkwürdiger Andachtsstein...

Mein erster richtiger Mystery. Hier muss man zunächst einen TB (leider nun schon die x. Kopie) finden, um dann an die Koordinaten der Dose zu kommen. Mehr wird hier noch nicht geschrieben, da der Cache noch aktiv ist.

SZ-Höhenzug: Sieben KöpfeHoehenzug

Mein zweiter Multi bestehend aus Start, 4 Zwischenstationen und Final. Dieser Multi stellt den südlichen Teil des Salzgitter Höhenzuges (zwischen Salzgitter-Gitter und Othfresen) vor.

Start: Edding an Zaun
ZS1: Filmdose an Baumwurzel (in der Nähe des ehemaligen Schachtes Ida)
ZS2: Filmdose an krummen Baum (bei einem idyllischen See)
ZS3: Filmdose an einem Zwillingsbaum
ZS4: Peilpunkt an einem ehemaligen Aussichtsturm
Final: Dose in einem Baumrest

Nur ein kleiner Brückencache

Auch kein wirklich sehenswerter Cache.
Eine silberne Filmdose an einer silbernen Brücke nah der Messe in Hannover. Die Dose war mit einem Magneten am einzigen Eisenteil der Alu-Brücke befestigt.

Langsam an schnellen Wegen

Hier gab es zwei Teile: Einen in Hannover und einen an der A7 bei Grasdorf.
Das Versteck war ein leeres Weinbergschneckenhaus, in welche mit Silikon eine kleine Dose befestigt war. Das Ganze hielt dann mit einem Magneten an einer Schallschutzmauer bzw. an einer Leitplanke.
Schnecke

Endstation, bitte aussteigen...Endstation

Auf meinen vielen Cachingausflügen habe ich auch einen netten Ort entdeckt, an dem es etwas Sonderbares zu sehen gibt: Straßenbahnen im Wald. Hier ist dan dieser Cache entstanden (zunächst als kleiner Multi, später nur noch als Tradi). Leider sind die Besitzer des Geländes dort Besuchern (wohlgemerkt auf öffentlichen Grund) gegenüber nicht so positiv eingestellt.

Warum immer oben?

Oft sind Caches immer oben auf Bergen versteckt. Hiermit wollte ich mich einmal "rächen" und auch so eine Dose verstecken - als Mystery.
Im Mysteryrätsel waren Koordinaten angegeben, welche verbunden die Ziffern der Zielkoordinaten ergaben. Dort war dann ein Small versteckt.
Später folgte hier dann noch ein Tradi.

Brücke an der Innersten: Nasse Füße? Lange Arme?

Mein erster T5-Cache, obwohl ihn ein paar Leute auch ohne Ausrüstung gemacht haben.
An der Franzosenbrücke bei Salzgitter Ringelheim in einem ehemaligen Wasserabfluss platziert. Ohne Wathose bekommt man zu meisten Zeiten nasse Füße und ohne Leiter und Klettergen nicht an die Dose.
LangeArme

Absturz / Crash

Ein weiterer Cache in Hannover in Messenähe.
Die Dose war an einem Flutlichtstrahler, welcher eine MIG21 als Hinweis auf das Luftfahrtmuseum anleuchtete (der Strahler war allerdings von Anfang an nicht in Betrieb).
Absturz

Die Epidemie #30: St. Annen-Kirche Oelber

Der niedlichen St. Annen-Kirche in Oelber am weißen Wege habe ich meine Dose aus der Epidemie gewidmet.
Dort lag sie in einem Baumloch auf dem Kirchengelände versteckt:
Annen1 Annen2 Annen3

ParkplatzsucheParkplatzsuche

Ein weiterer Cache in Hannovers Messenähe.Dieser war wieder etwas schwerer zu finden, da er gut getarnt war.
Hier haben sich viele Cacher schwer getan. Es war ein PE-Rohr, bei welchem der Deckel mit Material aus dem Umfeld beklebt wurde. Die Koordinaten habe ich an 5 aufeinander folgenden Tagen jeweils 3x eingemessen und sie waren somit sehr exakt. Was viele abgelenkt hat war, dass in ca. 4m Entfernung ein Zaun und ein Strauch war. So wurde hauptsächlich dort gesucht.
Immerhin hat er innerhalb von nur acht Monaten über 120 Funde gesammelt. Kurz bevor der Parkplatz mit Abraum aus dem Messeumbau zugekippt wurde, habe ich die Dose entfernt.

Muschelkalkwand / Muschelkalk-Wall

Mein erster Earthcache an ein einer Muschelkalkwand. Hier mussten einfache Fragen beantwortet werden.

Quix

Bei meiner Recherche zu einem anderen Cache in Hannover bin ich über eine Information in Google Earth gestossen, die mir diesen Cache gebracht hat. In Hannover ist nämlich der Pagerdienst Quix zuhause gewesen! Also habe ich meine Dose aus der Cachemutti dort platziert. Nach kurzer Zeit wurde diese allerdings gemuggelt, so dass vor Ort dann eine schönere Version zu finden war: Small mit einem Original-Quix-Gerät als Inhalt.

Bodensteiner Klippen

Mein zweiter Earthcache. Es erwartet einen eine Wanderung durch eine der schönsten Landschaften, die wir hier in der Gegend haben:
Bodenstein1 Bodenstein2 Bodenstein3

Monster im Wald

Das waren mir die bisher Liebsten meiner Caches! Eine lose Serie von Dosen mit Monstern in unserem Gassiwald.
Leider sind die Dosen mittlerweile gemuggelt bzw. beschädigt worden und nicht mehr aktiv.

Erdteufelente
Diese Dose war ein Small mit einer als Teufel verkleideten Gummiente, welche in einem alten Kaninchenbau versteckt war.

Weisser Riesenholzwurm
Leider nur kurz aktiv, aber auch nicht so leicht zu finden. In einem holen Stock an einem Baum versteckte sich die Hülle eines weißen Kugelschreibers:
Riesenholzwurm1 Riesenholzwurm2 Riesenholzwurm3

Grüner Wurzelmulch
Ein knuffiger kleiner Geselle. Es handelte sich hierbei wirklich um einen Mulch und keinen Molch!
Einige Cacher haben sich schwer getan das Logbuch zu finden, dabei hatte der Mulch es doch in seinem Bauch, der eine Filmdose war:
Wurzelmulch1 Wurzelmulch2 Wurzelmulch3

Zwillingsbaum-Ohrling
Hier höre ich immer wieder, dass Cacher einen Höllenspaß beim Finden des Ohrlings hatten.
Es handelte sich ursprünglich um ein Gummiohr, welches man aufziehen konnte und das dann über den Tisch gehüpft ist.
Der Hüpfmechanismus wurde entfernt und dafür eine genau passende Filmdose eingesetzt. Das Ganze dann noch in einem Zwillingsbaum etwas höher platziert - fertig!
Ohrling1 Ohrling2

Hässliche Kröte
Ich finde sie nach wie vor hässlich! War mit Small-Dose im Bauch in einer alten Wurzel versteckt.
HKroete1

Magerer Pygmäenaffe
Auch dieser Cache hat offenbar für viel Freude gesorgt. Ein Halloween-Gerippe aus Plastik hat eine Dose ans Bein bekommen und wurde an einem hohen Baumstumpf in Efeu versteckt:
PAffe1 PAffe2

Einsame Engelente
Wo der Teufel eine Ente hat, da muss natürlich auch eine Engelente sein. Als Dose diente hier eine Elektroverteilerdose für Aussen, welche aber leider nicht ganz dicht war:
Engelente

Baumpiranha
Der Baumpiranha war ein Kurzmulti.
Am Start erhielt man die Koordinaten des Finals und eine kleine Angel.
Die Dose selber hatte dann einen Drahthaken, an welchem man den Piranha (oder was für ein Wasserwesen das auch immer war) aus einer Baumhöhle angeln konnte.

Siamesische Giftspinne
Hier gab es drei Versionen:
Ursprünglich ein Nano, an welchem zwei kleine Spinnen befestigt waren. Diese Dose war dann ein kleiner Klettercache (kindertauglich) auf einer Buche.
Der Nachfolger war dann das erwachsene Spinnenpaar - Folglich kein Nano sondern ein PETling, welcher mit einem Nylonfaden von einem Baum heruntergelassen werden musste. Leider hat dieser gleich einen Sturmschaden erlitten, weshalb die Dose einmal umgezogen ist. Baumfäller haben dann im Frühjahr 2011 gründlich in diesem Stück Wald gewütet, so dass leider auch dieser Baum nicht mehr steht und die Spinnen nun endgültig (?) verschwunden sind.
Spinne1

Blutrünstiger Vampirhase
Ein Tonhase, welcher zu Ostern Vampirzähne mit Blut verpasst bekommen hat. Leider hat er sehr unter Parodontose gelitten und ist deshalb zum Altenteil gekommen.
Vampirhase

Waldschnappschildkröte
Die Waldschnappschildkröte ist ein von steppel282 gefangenes Monster und noch aktiv.

Beinloser BaumbärBeinloser Baumbär
Den Beinlosen Baumbär hat wildholler gefangen. Der Gute litt unter Verstopfung - dort war die Dose :-)
Leider wurde die schöne Dose gemuggelt.

Beinloser Baumbär, wieder da
Manchmal geschehen ja noch Wunder: Der Baumbär ist zurückgekehrt. Auf der Suche nach einem Versteck für einen neuen Cache habe ich ihn übel zugerichtet auf dem Waldboden gefunden. In der Krankenstation hat der Spezalkleber ein kleines Wunder gewirkt, und so konnte der Baumbär in den Monsterwald zurückkehren. Einzige Nebenwirkung der Operation: Die Verstopfung ist jetzt etwas größer geworden :-)

Glimmende Riesenmotte
Die glimmende Riesenmotte wurde vom Baerenclan dem Monsterzoo zur Verfügung gestellt und leider von einem Stapel Holz erdrückt:
Riesenmottennullpunkt

TeufelschrumpfkopfTeufelschumpfkopf
Dieser lustige Geselle schaute lange Zeit die Wanderer von einem Baum aus an.
Nun ist er in Rente...

'schland-Monster
Ein Schwarz-Rot-Goldenes Plüschmonster mit Gröhlendem Logbuch. Das 'schland-Monster hat leider einen neuen Liebhaber gefunden und ist deshalb ausgeflogen :-(
'schland-Monster

Schild im Nirgendwo

Auch kein Highlight, aber naja: Unkonventionelle "Dose" mit Faden in einem Schilderrohr am Ende der Welt.

Kalksandsteinwerke Obershagen LPC

Ein Lost Place mit angeschlossenem Naturschutzgebiet.
Bei diesem Cache handelte es sich um einen Multi mit Start, zwei Zwischenstationen und einem Final:

Start: Dymo an einem Zaunpfosten
ZS1: Schnecke auf einem Schwimmer - nicht ganz so einfach zu erreichen
ZS2: Dymo in einer verlassenen Baracke
Final: Small im Innern einer ehemaligen LKW-Waage
Kalk1 Kalk2 Kalk3

Da hier die ZS zerstört wurden und das Final leider abgesoffen ist, ist dieser ansich interessante Ort nicht mehr durch mich bedost.

Über Wasser

Auch nichts Besonderes, aber man musste schon etwas balancieren um an die Dose zu gelangen.

Alte Wehrreste bei Astenbeck

Ein schöner Ort - vor allem im Sommer mit Hunden. Leider musste die Dose aufgrund der Tatsache, dass das Südufer der Innerste nicht mehr betreten werden darf (Naturschutzgebiet), archiviert werden. Die Dose war ein PETling, der mit einer Schnur an einer Wurzel zwischen den Steinresten des Wehrs befestigt war:
Wehrreste2 Wehrreste

Gute Besserung Walli!

Ein kleiner Mystery, der Walli die Zeit im Krankenhaus vertreiben sollte. Zum Glück geht es ihm wieder besser, die Dose wurde nach einem Jahr archiviert.

Hentestein

Dieser Ort hatte vorher schon einmal eine Dose. Allerdings konnte nicht geklärt werden, was dieser Stein zu bedeuten hat.
Nachdem ich die Bedeutung herausgefunden hatte und die ursprüngliche Dose bereits archiviert war, habe ich zur Aufklärung für drei Monate einen PETling hinterlassen.
Hentestein

SZ-Höhenzug: Bärenkopf

Den Final-Platz von meinem Multi "SZ-Höhenzug: Sieben Köpfe" wollte ich nicht unbedost lassen. So ist dieser Tradi entstanden.

Schneller Tradi?

Diese Serie soll zeigen, dass Tradis auch Spaß machen können.

Buche
Ein PETling an einer Buche festgemacht. Nicht sehr hoch, allerdings recht schwierig zu erreichen.
Wurde leider gemuggelt.

Streuner
Ein Katzensuchplakat an einer Metalltür. Dahinter das Logbuch.

Orientierungslos
Das Logbuch war in einem Straßenschild versteckt.
Orientierungslos1 Orientierungslos2

Leitplanke
Mittlerweile schon ein Klassiker. Der Micro war hinter einem Leitplankenreflektor versteckt und wurde leider gemuggelt.
Leitplanke

Die HaselnussHaselnuss
Toter Haselnuss-Stamm mit einer integrierten Dose in einem Haselnussstrauch.

0815-Cache
Cache, welcher mit einem Zahlenschloß mit der Kombination 0815 verschlossen war.

Wasser
An einem typischen blauen Wasserschild war eine zusätzliche Schelle angebracht, welche das Logbuch verbarg.

HasengrillHasengrill
Na, was für ein Versteck vermutet Ihr hier? Falsch! :-)

Stumpf
Eine kleine Micro, der an einem Baumstumpf versteckt ist.

Noch ein Stumpf
Und noch ein Vesteck an einem Stumpf.

Walliman #2000 - Oder: Knick in der Pupille?

Unser erster D5er zur 2000. Dose vom Team Walliman.
Nach nur fünf Funden stand der Cache schon kurz vor dem Aus, da hier ein neues Naturschutzgebiet entstanden ist und das Südufer der Innerste nicht mehr betreten werden darf. Mit dem Umlegen von zwei Stationen ist es jetzt zwar nicht mehr eine ganz so runde Sache, aber es wäre schade um die ganze Arbeit bewesen.
Noch aktiv.

Schwibbogen

Zur Weihnachtszeit eine "normale" Dose an ungewöhnlichem Ort:
Schwibbogen

AHOJ!

Kurzmulti, der sich sowohl einer Besonderheit vor Ort als auch einer sprachlichen Besonderheit widmete.

Flugente

Ein kleiner Mystery, welcher einem nach einer kleine Dekodierung zum Rückzugsort einer besonderen Flugentengattung führt.

Lütjen Berle

Einfacher Tradi an geschichtsträchtigem Ort.
Lütjen Berle

Codex Seraphinianus

Kleiner Mystery, der sich mit einem besonderen Buch auseinandersetzt.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren