TB-Rescue

Jeder, welcher Coins oder TBs in Umlauf bringt, muss damit rechnen:
Ein Log, welches darauf hindeutet, dass der geliebte Reisende nicht mehr im letzten Cache zu finden ist.

Was tun?
Am besten wäre es, mal eben selber zur Dose zu fahren und nachzuschauen, um sicher zu sein.
Geocacher sind ja für verrückte Aktionen bekannt, aber nicht immer kann man gleich mal einen Trip quer durch die Republik (oder noch weiter) machen, um in einer Tupperdose nach einem Stück Blech zu suchen.

Für diese Fälle gibt es jetzt eine kostenlose Platform:
TB-Rescue
Gestern habe ich die Seite einmal getestet: Meine schöne Ladybird-Coin ist nach nur drei Stationen in einem Cache in Hannover gestrandet. Schon heute Morgen habe ich eine Mail bekommen, dass scathach&midhir sich der Sache annehmen wollen und noch heute nachschauen wollten. Das haben sie dann auch tatsächlich getan!
Leider ist der Cache wohl wirklich gemuggelt worden und meine Coin somit verloren. Aber zumindest habe ich jetzt Gewissheit.

Vielen Dank an scathach&midhir für die schnelle Hilfe!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren